fbpx
Startseite2019-04-10T16:13:41+02:00

Das einzige Gerät, das nachweislich die Artikulation
des ungeborenen Kindes mit Musik stimuliert

BABYPOD KAUFEN

Babypod, Mütter und Babys vor der Geburt durch Musik vereint.
Die erste gemeinsame Erfahrung von Mutter und Kind.
Entdecken Sie diese.

ERFAHREN SIE MEHR ÜBER DIE ERFAHRUNGEN DER MÜTTER!

“ Wir haben erreicht, dass Babys bereits vor der Geburt mit der Kommunikation beginnen. Ab dem sechzehnten Schwangerschaftswoche sind sie bereits dazu in der Lage, auf musikalische Stimuli zu reagieren. „

– DR. MARISA LÓPEZ-TEIJÓN
Institut Marquès

Warum reagieren die Babys so?

Die Musik aktiviert die Stimulationszentren der Sprache und Kommunikation und führt zu einer Antwort in Form von Artikulationsbewegungen. Die Babys lernen zu sprechen, indem sie ihre Zunge herauszustrecken.

Mit Babypod beginnt die Artikulation im Uterus.

Die Reaktionen sind bei jedem Baby anders. Das gleiche Baby kann jedes Mal anders auf Musik reagieren.

DIE REVOLUTION BABYPOD

Der Unterschied zwischen dem Musikhören aus der Vagina und vom Bauch aus. Der einzige Weg, auf dem die Musik das Ungeborene wirklich erreicht, ist durch die Vagina.

WEITERE INFORMATIONEN

10-20 minute.

Nutzungsempfehlung

WELCHE NEUEN ERKENNTNISSE BRINGT DIESE STUDIE?

calendario icono

Es beweist, dass Föten ab der 16. Schwangerschaftswoche hören können

nota musical

Beim Anhören der Musik, reagiert der Fötus mit Stimmbewegungen

Es ermöglicht das Wohlbefindens des Fötus nachzuweisen

Wir bringen Babys dazu, Geräusche während der Schwangerschaft effektiv zu hören

Wenn Musik über die Vagina abgespielt wird, reagieren die meisten Babys mit Bewegungen des Mundes und der Zunge. So werden beeindruckende Bilder von artikulierenden Babys erzielt.

IG NOBELPREIS FÜR GEBURTSHILFE 2017

Eines der populärsten Ereignisse der Ig-Nobel-Tour fand dieses Jahr an der Aarhus-Universität in Kopenhagen statt. Fast 800 Interessierte kamen ins Auditorium. Hunderte andere Leute haben den live-Stream von einem der 50 für die Verbindung aktivierten Punkte gesehen.

INSTITUT MARQUÈS PRÄSENTIERT FORSCHUNG ÜBER FÖTALES HÖREN UND DEN EINFLUSS VON MUSIK AUF FRÜHES LEBEN BEIM IG NOBEL

Im September letzten Jahres erhielt seine Direktorin Dr. Marisa López-Teijón den Ig-Nobelpreis für Medizin auf dem Gebiet der Geburtshilfe an der Universität Harvard für die Entdeckung fötalen Hörens. Das Zieldes Ig-Nobel ist es, dass anerkannte Forscher auf der ganzen Welt ihre Forschung der Öffentlichkeit auf witzige und unterhaltsame Weise vorstellen können. Im Rahmen der Ig-Nobel-Tour durch Europa präsentierten Dr. López-Teijón und Dr. Álex Garcia Faura, wissenschaftlicher Direktor des Instituts Marquès, ihre Arbeit an Universitäten in Schweden und Dänemark.

BABYPOD GEHT UM DIE WELT

WEITERE INFORMATIONEN

KONTAKT

Senden Sie uns Ihre Fragen

Soziale Netzwerke
Kontaktdaten

person_icon Babypod / Music in Baby S. L. U.

localización C/ de la Mare de Déu de la Salut 78, 1º 08024 Barcelona – Spain

mail info@musicinbaby.com